Vegetarisches Krautfleisch

– ca 300-400g Seitan
vorbereiten (http://www.essbar.cc/2013/08/seitan-schnell-selbstgemacht-aus-gluten.html oder http://www.essbar.cc/2014/01/seitan-2-schnell-selbstgemacht-aus.html) bzw ein Sojaprodukt verwenden (muss geschmacklich intensiv vorgequollen werden) .

– 2 Zwiebel
– 4 Knoblauchzehen
schneiden und in Öl länger anbraten, aber nicht zu heiß.

– 2 EL Kümmel
dazugeben, wenn vorhanden vorher im Mörser zerstoßen.
– 3 Körner Piment bzw gemahlenen Piment
dazugeben.

– Seitan
schneiden bzw das Sojaprodukt dazugeben und mitbraten. Kann ruhig schön braun werden, aber nicht verbrennen. Rühren und aufpassen! 😉

– 300-400g Kraut
in Streifen schneiden und im Topf mitdünsten.
Wenn das Seitan im Topf angelegt hat, dann etwas Wasser dazugießen, damit sich das Braune vom Topfboden löst.
Mit Deckel am Topf einige Zeit dünsten, bis das Kraut weich ist. Eventuell noch wenig Wasser zugießen.

Mit
– 1-2 EL Essig
ablöschen.

Jetzt
– 1EL Paprikapulver
– etwas Chili oder Sambal Oelek
– 3EL Tomatenmark
dazugeben, durchrühren und heiß werden lassen und wieder mit Wasser aufgießen. Das ganze soll nicht schwimmen, das Wasser soll durchs Tomatenmark aufgenommen sein.

Mit
– Salz
abschmecken.

Auf ganz kleiner Stufe noch ein paar Minuten ziehen lassen.
Mit einem guten Brot genießen! 😉

Seitan 2 – schnell & selbstgemacht aus Gluten

Dieses Rezept funktioniert nach Gefühl. Man kann sich beim ersten Versuch mit den Mengen für die Seitan-Basis, Gluten-“Mehl” aber an diesem Rezept orientieren.

– Miso-Paste
in
– Wasser verrühren
sodass eine schmackhafte Suppe entsteht, eventuell salzen.
Nach Belieben
– Chili/Sambal Oelek
hinzufügen.

– Seitan-Basis/Gluten-“Mehl”
einrühren sodass ein Teig entsteht.
Mit der Hand gut kneten und immer ein wenig Gluten-“Mehl” hinzufügen, bis der Teig nichts mehr aufnehmen kann. Weiter kneten und immer wieder auseinanderziehen.

Nach Belieben in Stücke schneiden und weiterverarbeiten.

Seitan – schnell & selbstgemacht aus Gluten

Überraschend einfach ist es, Seitan aus reinem Gluten”mehl” selbst zu machen.
Das Rezept kann je nach Glutenbasis leicht anders sein, und je nach Geschmack kann man das Rezept feuchter oder trockener machen.

Die Angaben für die Flüssigkeiten sind in Gramm, damit es einfach bleibt.
Die flüssigen Zutaten werden mit dem Mixstab zerkleinert/vermischt. Große Apfelmusgläser haben sich zum Mixstab-mixen als am Besten herausgestellt.

Ergibt ziemlich genau 250g Seitan:
– 50g kräftige Sojasauce
– 3 Knoblauchzehen
– ganz wenig Chili oder Sambal Oelek
– 70g Wasser
mit dem Mixstab vermischen, sodass die Knoblauchzehen zerkleinert sind.

In eine Schüssel
– 130g Gluten
geben und mit einem Schneebesen langsam die Flüssigkeit untermischen.
Danach mit der Hand die restlichen Gluten in den Seitanteig einkneten. Eventuell noch Teelöffelweise Wasser hinzugeben – oder beim nächsten Mal weniger verwenden :D.

Das Seitan schneiden und weiterverarbeiten, also zB in Öl anbraten für einen leckeren Gemüsetopf.